Haßmoor

Willkommen auf den Haßmoor-Seiten!

Die Gemeinde Haßmoor liegt zwischen Rendsburg und Kiel, fast mitten in Schleswig-Holstein, im Kreis Rendsburg-Eckernförde, südlich des Nord-Ostsee-Kanals am süd-östlichen Kleeblatt des Autobahnkreuzes Rendsburg A 7 - A 210.

Sie ist eine amtsangehörige Gemeinde des Amtes Eiderkanal und liegt im nördlichen Teil des Naturparks Westensee. Unsere Gemeinde besteht aus 3 Ortsteilen: Haßmoor, Höbek und Wittenkamp. Wir haben 261 Einwohner, unsere Gemeindefläche ist 1027 ha groß. 10 landwirtschaftliche Betriebe sind vorhanden und 25 kleinere Gewerbebetriebe. 
Die Gemeindevertretung hat 9 Mitglieder:

AdW: 3
KWG: 6

Die Schüler werden mit Schulbussen zum Schulverband Schacht-Audorf gefahren. Mit Kirche und Kindergarten sind wir bei der Kirchengemeinde Schacht-Audorf zugehörig.

110 Haushalte sind auf ca. 1.027 ha verteilt, durch die verstreute Lage einzelner Gehöfte und Ortsteile entstehen überdurchschnittlich hohe Wegebau- und Unterhaltungslasten, eine zentrale Wasserver- und Entsorgung ist aus diesem Grunde sehr unwirtschaftlich. Fast jeder Haushalt hat eine eigene Wasserversorgung und die einzelnen Hauskläranlagen sind nachgerüstet.

Unsere Orte sind eine durch die Landwirtschaft geprägte Gemeinde inmitten einer landschaftlich reizvollen Randlage des Naturparks Westensee, so dass es sich hier ruhig wohnen und Urlaub machen lässt. Die Vermietung von Ferienhäuser und -wohnungen fördert den Fremdenverkehr.

Eggert Voss
(Bürgermeister)

Allgemeines

Die Gemeinde Hassmoor mit den Ortsteilen Höbek und Wittenkamp liegt in landschaftlich reizvoller Lage am Rande des Naturparks Westensee und ist mit der Geschichte des adeligen Gutes Emkendorf eng verknüpft.
Besonders herauszuheben sind das Gut Höbek mit den Überresten eines Eiskellers sowie eine guterhaltene Grabhügelgruppe aus der Stein- und Bronzezeit beim Augustenhof. In der 288 Einwohner zählenden Gemeinde wird heute hauptsächlich Landwirtschaft und daneben Fremdenverkehr betrieben. Das neu angepflanzte 80 ha große Höbeker Gehege mit dem "naturnah zurückgestalteten Haßmoorgraben" ist für Wanderungen bestehens geeignet.