Bovenau

Willkommen auf den Bovenau-Seiten!

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen auf der Internetpräsenz der Gemeinde Bovenau, wir freuen uns, über Ihr Interesse.

Als landwirtschaftlich geprägte Gemeinde, mit 2.800 ha Fläche und 1.071 Einwohnern, gibt es bei uns so manchen Schatz zu entdecken. Sei es das modernste Biotechnologiezentrum Europas, die Strathmann Biotec GmbH, ein weltweit führendes Unternehmen der Faserstoffindustrie, Firma Hahn & Co., oder eines der in Schleswig-Holstein größten Unternehmen der betrieblichen Medienproduktion, Nord TV.

Sie sehen, dass neben Landwirtschaft auch viele andere hoch innovative Bereiche in unserer Gemeinde, die zwischen Kiel und Rendsburg am Nord-Ostsee-Kanal liegt, verborgen sind.

Aber auch unsere eigene Dorfkultur ist höchst lebendig, hierfür sorgen über 15 Vereine, angefangen vom Anglerverein, über den Sportverein und die Sportschützen bis zum Tanzkreis. Das Bürgerzentrum „Uns Huus“ bietet allen eine hervorragende Begegnungsstätte.

Auch Europas erste und damals (1786) modernste Binnenwasserstraße den „Alten Eider-Kanal“ können Sie bei uns finden, umgeben von einer historischen Kulturlandschaft mit fünf bestens erhaltenen Herrenhäusern.

Entdecken Sie Bovenau, auf eigene Faust oder mit der geführten „Fünf Güter Tour“, bei der Sie den Nord-Ostee-Kanal mit dem Börteboot „Nathurn“ von der Wasserseite erleben können.

Sind Sie neugierig geworden, unsere Seiten halten für Sie noch viel mehr Überraschungen bereit.

Mehr Informationen über Bovenau erhalten Sie unter www.bovenau.de 

Jürgen Liebsch 
(Bürgermeister)

Kontakt

Mit Bürgermeister Jürgen Liebsch können Sie direkt einen Gesprächstermin vereinbaren, da der Bürgermeister ehrenamtlich tätig ist, gibt es keine feste Sprechzeiten. Sie erreichen Bürgermeister Liebsch wie folgt:

Gemeinde Bovenau,
An der Kirche 22,
24796 Bovenau,
Tel.: 04334/352

Tel.: 0 43 34 / 18 19 78
Mob. 01 72 / 9 84 60 05
Fax : 0 43 34 / 18 19 98
Email: Juergen.Liebsch(at)t-online.de

Allgemeines

Bovenau, als drittgrösste Gemeinde mit 1.071 Einwohnern, ist eine von der Landwirtschaft geprägte Gemeinde mit einer beachtlichen Fläche von 2.600 ha.

Als besondere Merkmale der Gemeinde sind die Kirche aus dem Jahre 1240 (Feldstein-Saalkirche), die Güter Osterrade, Kluvensiek, Georgenthal, Steinwehr, Dengelsberg sowie die alte Wassermühle in Wakendorf zu erwähnen. Bei Kluvensiek sind als Sehenswürdigkeiten noch die Überreste des alten Eiderkanals (1777 - 1784) mit der alten Schleusenanlage zu besichtigen.

Durch den Bau des Nord-Ostsee-Kanals (früher Kaiser-Wilhelm-Kanal) von 1887 - 1895 wurde dieser Kanal allerdings überflüssig. Bis 1970 gehörte Bovenau zum Amt Bovenau mit Sitz in Bredenbek, zu dem die Gemeinden Bovenau, Bredenbek und Krummwisch gehörten.
Ab 1970 gehört Bovenau zum Amt Eiderkanal.