R i c h t l i n i e n

für die Verleihung der Ehrennadel

der Gemeinde Osterrönfeld

 

 

 

Als Anerkennung für Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Osterrönfeld, die sich in besonderer Weise um das Wohl der Gemeinde Osterrönfeld und ihrer Bürgerinnen und Bürger verdient gemacht haben, stiftet die Gemeinde Osterrönfeld die

 

„Ehrennadel der Gemeinde Osterrönfeld“.

 

Für die Vergabe gelten folgende Richtlinien:

 

1.      Die Ehrennadel ist goldfarben mit eingelegtem Osterrönfelder Gemeindewappen.

2.      Über  die  Verleihung  der  Ehrennadel  wird  eine  Urkunde  ausgefertigt.

3.      Die Ehrennadel kann verliehen werden an Persönlichkeiten, die insbesondere

Ø      sich auf politischem, wirtschaftlichem, sozialem, sportlichem oder kulturellen Gebiet außergewöhnliche Verdienste um die Gemeinde Osterrönfeld erworben haben

oder

Ø     sich durch eine besondere aufopferungsvolle Tätigkeit für die Gemeinde und ihre Bürgerinnen und Bürger um das Wohl der Gemeinde Osterrönfeld verdient gemacht haben

oder

Ø   das Ansehen der Gemeinde im In- und Ausland durch ihren persönlichen Einsatz in hervorragender Weise gefördert haben.


 

4.      Vorschläge für Persönlichkeiten, denen die Ehrennadel verliehen werden soll, können aus der Bevölkerung, der Gemeindevertretung und von der Bürgermeisterin/vom Bürgermeister gemacht werden.

5.      Über die Vorschläge entscheidet der Hauptausschuss. Die Entscheidung wird mit 2/3-Mehrheit der gesetzlichen Anzahl der Mitglieder getroffen.

6.      Die Ehrennadel wird in einer Feierstunde im Rahmen einer Sitzung der Gemeindevertretung Osterrönfeld oder im Rahmen eines Gemeindeempfanges überreicht.

7.      Die Ehrennadel geht in das Eigentum der Ausgezeichneten über. Eine Rückgabepflicht der Hinterbliebenen besteht nicht.

8.      Durch Beschluss der Gemeindevertretung in nicht öffentlicher Sitzung kann die Auszeichnung aberkannt werden, wenn sich die Inhaberin/der Inhaber als unwürdig erweist.

 

Osterrönfeld, den 3. Juli 2002

 

 

gez. Jörg Sibbel

_____________________

(Jörg Sibbel)

Bürgermeister